der Beginn

Der Beginn


logo berichteDer Sportverein Oberaich zählt nicht zu den größten Vereinen in der Steiermark, dennoch stellt er einen wichtigen sozialen Faktor in der Region Bruck an der Mur dar. Dies zeigt sich ganz besonders im Engagement seiner Mitglieder, die immer wieder in den verschiedenen Sportarten beachtliche Erfolge erzielen, und in der Treue seiner Anhängerschaft, die auch im alltäglichen Sportgeschehen die Aktiven unterstützen.

 

vereinschronik

Gründungsmitglieder, von links:
Karl Burdian, Josef Ebner, Wilhelm Gottlieb, Gerhard Kury, Friedrich Wieland, Alois Perl, Walter Santler, Friedrich Stelzer, Lorenz Ballaus

 

Es war im Winter, am 17. Dezember 1977, wo sich im Gasthaus "Zum lustigen Steirer" - Hollerer 28 Personen einfanden, um einen Sportverein zu gründen. Seit Jahren war vielen klar, dass in Oberaich im sportlichen Angebot ein Defizit bestand, dass in anderen vergleichbaren Gemeinden längst durch einen Sportverein abgedeckt war. Bei dieser ersten Beratung bestellte man auch einen provisorischen Vorstand - unter der Leitung von Adolf Sauer - und wenige Tage später, am Abend des 20. Dezember 1977, versammelten sich im Turnsaal der Volksschule Oberaich etwa 50 Personen, die Interesse an der Gründung eines Sportvereins zeigten. Es wurden Satuten ausgearbeitet und bei der Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Mur eingereicht. Am 20. April 1978 erhielt man den positiven Bescheid. Die Gründerversammlung wurde am 27. September 1978 im Gasthaus "Zum lustigen Steirer" - Hollerer abgehalten. Dabei wurde einstimmig Adolf Sauer zum ersten Obmann des Sortvereins Oberaich gewählt.

Eine der ersten regelmäßigen Veranstaltungen des Sportvereins Oberaich waren die Schivereinsmeisterschaften. Dazu kam auch bald die Ausrichtung des Volksschitages, der für die gesamte Gemeinde offen war. Im Winter 1986/87 wurde auch erstmals der Vergleichskampf der heimischen Vereine durchgeführt.
Zwei Funktonäre des Sportvereins Oberaich waren von Anfang an mit den Belangen des Wintersports betraut: Walter Santler und Alois Perl. Im November 1986 absolvierten die beiden auch eine Schilehrwarte Ausbildung. Walter Santler wird in den damaligen Protokollen bereits als "Leiter der Wintersportveranstaltungen" bezeichnet. 1987 wurde der erste Schikurs für Kinder durchgeführt. Auf Grund der umfangreicheren Tätigkeiten, ersuchte Walter Santler bei der Jahreshauptversammlung 1987 um die Gründung einer eigenen Sektion "Wintersport".

 

der beginn

Siegerehrung bei den Damen, von links:
BGM Friedrich Wieland, Gabi Sauer, Dorli Holzer, Rudolf Rumpler, Anneliese Raitbauer, Elfriede Kloiber, Monika Gottlieb, Gertrude Perl, Albert Koller

 

Ein Jahr später, bei der Jahreshauptversammlung 1988 im Gasthaus "Zum lustigen Steirer" - Hollerer, war es dann soweit. Die Sektion wurde aus der Taufe gehoben. Walter Santler wurde zum Sektionsleiter, Alois Perl zu seinem Stellvertreter bestellt. Bereits damals war das Programm umfangreich an Aktivitäten: Schigymnastik, Schnupperfahrt, Wachskurs, Kinderschikurs, Kinderrennen, Vereinsmeisterschaften, Volksschitag u.v.vm.

Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten.
mehr Information Ok